Um helfen zu können, ist es erforderlich zu lernen, wie geholfen werden kann – und das ein Leben lang! Immer mehr Aufgaben mit immer mehr Wissen müssen von den Feuerwehrangehörigen in allen Bereichen ausgeführt werden. Multifunktional einsetzbares Personal muss auch multifunktional ausgebildet sein. Diese Multifunktionalität aller Feuerwehrangehörigen spiegelt sich in den vielen Einsatzbereichen der Feuerwehren in Deutschland wider. Gefahrenabwehr in den Bereichen Brandschutz, Technische Hilfeleistung oder Umweltschutz, aber auch im Bereich Rettungsdienst beschreiben hier beispielhaft das vielfältige Aufgabenspektrum der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr.

Als staatliche Aufgabe vermitteln die Aus- und Fortbildungseinrichtungen der Feuerwehren und die Landesfeuerwehrschulen und Institute der Länder feuerwehrtechnisches und rettungsdienstliches Wissen. Die besondere Nähe zur Einsatzpraxis sichert den Erfolg bei der praktischen Umsetzung.

Der Arbeitskreis Ausbildung der AGBF Bund hat hier die Aufgabe, diese Ausbildung aktiv zu unterstützen und eine Plattform für bundeseinheitliches Handeln der Feuerwehren zu bieten. Handlungsempfehlungen, z.B. für die Planung und Durchführung von "Heißen Übungen", Ausbildungs- und Prüfungsordnungen, Aus- und Fortbildungskonzepten wie z.B. für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst sowie Empfehlungen zum Gesundheitsmanagement und Sport, tragen die Handschrift des Mitwirkens dieses Arbeitskreises. Wir möchten Sie daher einladen, sich aktiv an den Diskussionen hinsichtlich der aktuellen Fragen in der Aus- und Fortbildung zu beteiligen. Nutzen Sie diese Plattform oder wenden Sie sich an Ihre Ansprechpartner in Ihrem Bundesland.

Ltd BD Thomas Lembeck
Vorsitzender
Arbeitskreis Ausbildung der AGBF